Geschichte

Der TSV Hüttlingen wurde am 8. Mai 1892 im Gasthaus Rößle in Hüttlingen gegründet. Den Grundstein für den Turnverein legten August und Bernhard Strobel, Alois und Josef Rettenmaier.

Erste Sportstätte war der Garten des Rößlewirts Josef Rettenmaier, wöchentlich für zwei Stunden.

Die ersten Vereins-Statuten lauteten: „Der Zweck des Turnvereins ist die Heranbildung leiblich und geistig tüchtiger Männer, welche frisch, fromm, froh und frei werden mögen.“

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erwarb man einen Turnplatz und erstellte eine Turnhütte. Rücklagen wurden gebildet und mit Eigenleistungen, trotz 6 Arbeitstagen in der Woche mit täglich 10 – 12 Stunden, wurde in den Jahren 1929 – 31 die Jahnturnhalle gebaut, mit Unterstützung von Bausteinen à 50 Pfennigen sowie Schuldscheinen zu 5 Mark.

Auflösung des Vereins nach dem Krieg und nach Bestätigung der Vertrauenswürdigkeit Neugründung am 30.11.1945. Die erste Generalversammlung im Februar 1946 im Adlersaal.

11.11.1951: Zusammenschluss mit dem nach dem Kriege neu gegründeten Sportverein zum heutigen Turn- und Sportverein Hüttlingen. Anschluss der heutigen Abteilung Fußball, damals Ringgemeinschaft „Jungschwaben“.

Mit erheblichem Einsatz an ideellen und finanziellen Mitteln, mit Unterstützung des Bürgermeisters Albert Brobeil, gelang es dem Verein, einen neuen Sportplatz an der Bolzensteige (Sandgrube)1962 zu bekommen, auf dessen Fläche das 70-jährige Jubiläum gefeiert wurde.

Weitere Baumaßnahmen: Umkleidegebäude beim Sportgelände Bolzensteig, Anbau an die Jahnturnhalle (WC, Umkleideräume, Heizung, Aufenthaltsraum), Tennis- u. Schützenhaus, später dasTennisheim, dazu nach und nach 6 Tennisplätze.

Im Juni 1987 wird in mehreren Festwochen die Einweihung des neuen von der Gemeinde erstellten Sportgeländes Bolzensteig gefeiert.

Im Jubiläumsjahr 1992 zählte der TSV bereits 1723 Mitglieder, davon 601 Kinder, und hatte sich zu einem der größten Leistungs-, Freizeit- und Breitensportvereine in der Ostalbregion entwickelt.

Verkauf des Jahnturnhallengeländes und Neubau der TSV-Halle mit Fitnessraum, Umkleideräumen, Schulungsräumen und Geschäftsstelle auf dem Gelände Bolzensteig Jahr 2003 auf Initiative und unter der Leitung des 1. Vorstands Tibor Borbély, mit großer Unterstützung durch die Gemeinde Hüttlingen und den WLSB. An der neu ins Leben gerufenen Bausteinaktion beteiligten sich bis heute neben zahlreichen Mitgliedern auch einige Hüttlinger Vereine und zahlreiche Sponsoren.

Die Abteilung Fußball erstellte im Januar 2006 neue WC-Anlagen für das Stadiongelände sowie einen Vereinsraum. Dieser soll insbesondere der Fußballjugend zugute kommen.

Im Mai 2008 erfolgte die Abnahme des neu erstellten Pistolenstandes mit 25m-Bahn der Abteilung Schützen.

Im Dezember 2010 wurde die neu erbaute Ballsporthalle für den Spielbetrieb freigegegen.

Heute besteht der TSV Hüttlingen 1892 e.V. aus zehn Abteilungen mit insgesamt über 2.000 Mitgliedern, davon ca. 740 Kinder:

Gründungsjahr Abteilung
1892
1969
Turnen , später
Turnen – Leichtathletik – Akrobatik
1925 Schützen
1937 Handball
1947 Fußball
1953 Tischtennis
1967 Ski, Snow & Beach
1969 II. Weg
1971 Tennis
1976 Judo
1998 Badminton

Das Motto des Vereins „TSV Hüttlingen – Sport für alle“ gilt bis heute.
Die zahlreichen sportlichen Erfolge des Vereins benötigen wegen des großen Umfangs etwas Zeit und werden deshalb mit etwas Verspätung ebenfalls in die neue Homepage integriert.

Zeitstrahl.pdf